Bank- u. Kapitalmarkt aktuell

Aktuelle Nachrichten der Bafin

Dies ist der RSS-Newsfeed der BaFin.
  1. Die BaFin erklärt, dass sie die Leitlinien, mit denen die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA die Artikel 26 und 25 der Finanzmarktverordnung (Markets in Financial Instruments Regulation – MiFIR) sowie Artikel 50 Absatz 2 der Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID 2) konkretisiert hat, in ihrer Aufsichtspraxis anwenden wird.
  2. Die BaFin hat der MDM Group AG mit Sitz in Meggen, Schweiz, mit Bescheid vom 6. November 2017 aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln.
  3. Ab Anfang 2018 wird die europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) angewendet. Damit tritt auch die neue Ausnahmeregelung bei Nebentätigkeiten gemäß § 32 Absatz 1a Satz 3 Nr. 3 (Eigengeschäft), § 2 Absatz 1 Nr. 9 (Bankgeschäfte) und § 2 Absatz 6 Satz 2 Nr. 11 (Finanzdienstleistungen) des Kreditwesengesetzes (KWG) in Kraft.
  4. Stellungnahme zu Liquiditätsstresstests - BVI Bundesverband Investment und Asset Management
  5. Stellungnahme zu Liquiditätsstresstests - bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen
  6. Stellungnahme zu Liquiditätsstresstests - BlackRock Asset Management Deutschland AG
  7. Am 27. Oktober veranstaltete die BaFin in Frankfurt am Main eine Konferenz zur Umsetzung der Vorgaben der europäischen Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II). Konkret ging es um die Neufassung der Wohlverhaltensregeln in §§ 63 ff. des künftigen Wertpapierhandelsgesetzes, das durch das Zweite Finanzmarktnovellierungsgesetz geändert wurde (siehe BaFinJournal Juni 2017).
  8. In wie vielen Ordnungswidrigkeitenverfahren hat die BaFin Geldbußen verhängt? Wie hoch war die höchste Geldbuße, wie hoch die Ahndungsquote? In wie vielen Fällen erfolgte ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid? Welche Emittenten waren von Bußgeldverfahren betroffen? Der vorliegende Beitrag gibt Antworten auf diese Fragen. Die statistische Auswertung umfasst den Zeitraum vom 1. Juli 2015 bis 31. Dezember 2016.
  9. Als Anbieter von Versicherungsprodukten sind Versicherer von den direkten Auswirkungen des Klimawandels in Form von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Stürmen und Hitzewellen unmittelbar und immer stärker betroffen. Das Thema Klimawandel ist aber zunehmend auch aus Investorensicht in den Fokus von Versicherern gerückt. Erstversicherungsunternehmen zählen in Deutschland zu den größten institutionellen Anlegern. Der Beitrag erläutert, wie Versicherer Kriterien der Nachhaltigkeit in ihrer Kapitalanlage berücksichtigen.
  10. Ende Oktober hat das Europäische Parlament einer neuen, sektorübergreifenden Verbriefungsverordnung und einer Änderungsverordnung zur Eigenmittelverordnung für Kreditinstitute (Capital Requirements Regulation – CRR) zugestimmt. Beide treten 20 Tage nach ihrer Verkündung im EU-Amtsblatt in Kraft, sind jedoch erst ab dem 1. Januar 2019 anzuwenden.