Bank- u. Kapitalmarkt aktuell

Aktuelle Nachrichten der Bafin

Dies ist der RSS-Newsfeed der BaFin.
  1. FINREP 2.7 nGAAP Meldebögen
  2. Zum Zwecke eines effektiven und effizienten Ressourceneinsatzes, insbesondere im Sinne der risikoorientierten Aufsicht, legt die Versicherungsaufsicht jährlich ihre Schwerpunkte fest. Hierbei ist sie um Transparenz bemüht.
  3. Die BaFin hat am 12. April 2018 gegen die Maier + Partner Aktiengesellschaft Zwangsgelder in Höhe von 282.500 Euro festgesetzt.
  4. Anlegertag Düsseldorf: Produktinterventionen von BaFin und ESMA
  5. Gemeinsame Leitlinien nach Artikel 25 der Verordnung (EU) 2015/847 zu den Maßnahmen, mit deren Hilfe Zahlungsdienstleister das Fehlen oder die Unvollständigkeit von Angaben zum Auftraggeber und zum Begünstigten feststellen können, und zu den empfohlenen Verfahren für die Bearbeitung eines Geldtransfers, bei dem die vorgeschriebenen Angaben fehlen zu Risikofaktoren
  6. Die BaFin hat das Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion und die weiteren Verhaltens-, Organisations- und Transparenzpflichten für Wertpapierdienstleistungsunternehmen (MaComp) inhaltlich und redaktionell an aktuelle Rechtsentwicklungen und Verwaltungspraktiken angepasst.
  7. Das Bundesamt für Justiz (BfJ) hat am 6. Dezember 2017 ein Ordnungsgeld in Höhe von 2.500 Euro zulasten der ZhongDe Waste Technology AG festgesetzt.
  8. „Der erbitterte Konkurrenzkampf zwischen traditioneller Bankenwelt und innovativen Fintechs bis hin zur Disruption ist – jedenfalls bislang – ausgeblieben. Stattdessen stehen die Zeichen in vielen Fällen auf Kooperation“, erklärte BaFin-Präsident Felix Hufeld vor rund 400 Teilnehmern der BaFin-Tech, die vergangene Woche in Berlin stattfand. Dennoch erwartet er weiteren Wettbewerb durch Innovation.
  9. Verbraucher schließen Lebensversicherungsverträge in der Regel für einen längeren Zeitraum ab, der nicht selten bei über 30 Jahren liegt. Sie haben daher ein besonders hohes Bedürfnis an Vertragsinformationen. Die Lebensversicherungsunternehmen sind gesetzlich verpflichtet, vor Vertragsabschluss bestimmte Informationen zu erteilen, etwa zu den Vertragskosten und zu den zu erwartenden Leistungen. Sie erfüllen diese Pflicht durch sogenannte Verbraucherinformationen, Produktinformationsblätter oder Modellrechnungen.
  10. Im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung ist neuen IT-Technologien wie Cloud-Computing eine erhebliche aufsichtliche Bedeutung beizumessen. Dabei ist es wichtig, dass insbesondere die beaufsichtigten Unternehmen im Finanzsektor und auch die Aufsicht technische Innovationen verstehen, um deren Einfluss auf das Geschäftsmodell, die Risikotragfähigkeit und die Erlaubnispflicht beurteilen zu können. Nur so ist es möglich, den spezifischen Gefahren, die mit dem Einsatz neuer IT-basierter Entwicklungen einhergehen, aufsichtlich und regulatorisch gerecht zu werden.